Schlagwörter

, , , , , ,

360¡ - Die Geo-Reportage: Eremitage - Palast der Katzen

Foto: ARTE / © Medienkontor FFP

Wie kann man sich einen Überblick über eines der größten Museen der Welt verschaffen? Noch dazu eines wie die Eremitage in St. Petersburg, die nicht nur Museum, sondern die auch noch in einem höchst geschichtsträchtigen Gebäude, dem Winterpalast, heimisch ist. Jan Hinrik Drevs hat den perfekten Weg gefunden, und zwar auf der Spur der Palastkatzen.

Denn neben 60.000 Kunstwerken gehören auch noch 50 Katzen zum Inventar der Eremitage, seitdem Zarin Elisabeth Petrovna eigens Exemplare aus dem entlegenen Kazan angefordert hat, um die Gemälde vor Nagern zu schützen.

Heute kommen sie aus der Umgegend, werden manchmal sogar von Petersburgern hier ausgesetzt, denn man weiß, die Mitarbeiter der Eremitage kümmern sich liebevoll um sie. Einige dieser Schutzengel stellt Jan Hinrik Drevs vor, wie zum Beispiel den alten Pförtner und Lyriker Alexander Kirov oder Tatiana Danilova, die Teamleiterin der Museumswärter, und liefert mit ihnen einen Blick hinter die Kulissen der Eremitage. Es ist ein so gelungener Schlüssel ins Palastleben, dass man noch nicht einmal Katzen mögen muss, um sich für den Film zu begeistern. Aber wie so oft im Leben hilft es.

360¡ - Die Geo-Reportage: Eremitage - Palast der Katzen

ARTE/© Medienkontor FFP

Eremitage – Palast der Katzen wird am Samstag, dem 18. Juni um 8:55 Uhr auf arte wiederholt und ist noch eine Woche in der Mediathek abrufbar.

Den Text findet man unter www.geo.de.