Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Big news from grand rockIrgendwo in Big News from Grand Rock über einen Kleinstadtjournalisten, der seine Geschichten nicht auf der Straße, sondern im Video-Verleih findet, sind einige unterhaltsame Szenen versteckt, aber Regisseur und Drehbuchautor Daniel Perlmutter – der ja anders als sein fiktiver Journalist alle Freiheiten der Welt hat – hätte diese auch nutzen müssen.

Brabanconne

Um Vincent Bals musikalische Komödie Brabançonne wirklich zu schätzen, sollte man wahrscheinlich mit belgischen Chansons und flandrisch-wallonischer Rivalität vertraut sein. Für einen einen Wettbewerb wirbt ein Orchester einem anderen den Solisten (Arthur Dupont) ab. Dazu kommen amouröse Verwicklungen … das alte Lied eben.

Otrova za mishkiRat Poison or How to Open a Bank (Otravă pentru șoareci) von Konstantin Burov folgt Plamen, der sich im Jugendknast einer Bande anschließt und mit ihr nach dem Ende des Kommunismus Karriere macht. Diese bulgarische Zeitgeschichte bietet keine neuen Erkenntnisse (Im Kommunismus stehlen einige, im Kapitalismus alle und die schlimmsten Diebe sind die Banker) aber eine eigene Atmosphäre, eine spannende Geschichte und mit Nikolay Yovin einen charismatischen Hauptdarsteller. Ein zentrales Thema wird leider einfach unter den Tisch gekehrt, aber auch das kann ja durchaus beabsichtigt sein. – Es fühlt sich allerdings an, als wäre es Kürzungen zum Opfer gefallen.

Live from New York

Live from New York! über 40 Jahre Saturday Night Live bietet alles: Lachen, Weinen, Geschichte, Politik, viele berühmte Gesichter, aber es fehlt ein wenig ein eigener Ansatz. Wenn die eingeschnittenen Sketche interessanter sind als die meisten Interviews, ist etwas nicht so optimal gelaufen. Obwohl ich dem Film ewig dafür dankbar sein werde, mich mit Dick in a Box bekannt gemacht zu haben. Da hatte ich die Geschichte verpasst!

Logo

Zur Seite des Festivals