Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

© Jules Feiffer

© Jules Feiffer

Multitalent Jules Feiffer (Bühnenautor, Zeichner, Drehbuchautor, Lehrer, Kinderbuchautor) hatte die Figur der Tänzerin

© Jules Feiffer

© Dennae Productions

vor vielen Jahren für die New Yorker Village Voice geschaffen. Sie performte ihre Tänze zu Wendepunkten des Lebens oder des Kalenderjahrs und improvisierte zu ihren Gedanken. Mittlerweile ist sie in Rente, aber da sie von Regisseurin Judy Dennis so vermisst wurde, hat sie sie in sechs Kurzfilmen wieder zum Leben erweckt:A DANCE TO SPRING,A DANCE TO ART, A DANCE TO SUMMER, A DANCE TO THE LOSS OF INNOCENCE, A DANCE TO THE NEW YEAR und A DANCE TO THE END OF SUMMER.

Sie zeigen jeweils einen kurzen Tanz im Studio und dann eine Coda mit der Tänzerin draußen im „richtigen“ Leben.

© Dennae Productions

Zusammen mit der Tänzerin Andrea Weber, der Komponistin Jane Ira Bloom und den Choreographen Susan Marshall und Larry Keigwin ist es Judy Dennis tatsächlich gelungen, einen besonderen feinen Zwischenton zu treffen – sie inspiriert den Zuschauer zum Tanzen oder dazu, das Leben draußen mit neuen Augen zu sehen.

Zum Trailer: auf youtube und auf vimeo