Schlagwörter

, , , , , , ,

Wahlkampf in NRW – das ist eine willkommene Gelegenheit für alle Heimarbeiter, sich mal während des Samstagseinkaufs zu unterhalten und zu nichts verpflichtende Geschenke entgegenzunehmen. Praktischerweise haben die drei großen Parteien – CDU, SPD, Die Linke – sich bequem in einer Reihe postiert, so dass man keinen Umweg gehen muss und sich außerdem noch politisch bilden kann.

Ich fange bei der CDU an. Ein freundlich lächelnder Herr überreicht mir ein orangefarbenes Osterei mit Aufdruck Frohe Ostern CDU. „Ist das von einem freilaufenden Huhn?“, frage ich ihn. „Ich weiß nicht, aber es ist wenigstens nicht Dioxin-belastet.“, antwortet er.  Das ist doch mal ehrlich. Dann bekomme ich noch zwei Blatt Papier mit Floskeln, das dürfte mir das Fragen austreiben.

Am Stand der SPD bekomme ich zwei kleine Schokoladen-Osterhäschen und mehr Papier. „NRW auf gutem Weg … Wir haben gehalten, was wir versprochen haben.“ „Ja, was haben Sie denn versprochen?“, frage ich den ebenfalls lächelnden Herrn (da nehmen sich die großen Parteien nichts). “ Er denkt ein wenig nach. „Um ehrlich zu sein …“. Er blickt zu seinem Kollegen. Dann fällt ihm etwas ein: „Studiengebühren! Die haben wir abgeschafft!“. Der Kollege dagegen ist ganz der Vollblutpolitiker und hält aus dem Stegreif eine Wahlkampfrede, die mich sofort in die Flucht schlägt.

Am Stand der Linken bekomme ich wieder Papier in die Hand gedrückt. Geschenke gibt es auch, aber die bleiben auf dem Tisch liegen. Wohl für die wirklich Bedürftigen. Wahrscheinlich muss noch mal ausdiskutiert werden, wer die eigentlich sind. Ich versuche es trotzdem. „Oh, Sie haben auch Geschenke.“, gebe ich dem jungen Revolutionär das Stichwort. „Nicht so viele, aber vielleicht hier, ein Brillenputztuch.“ und er reicht mir ein rotes Päckchen mit dem Aufdruck Klarer Blick. Ich werfe es in den nächsten Mülleimer, da eine dunkle Substanz daran hängt und mir die Finger verklebt. „Tut mir leid, der Kollege … hier, nehmen Sie zwei, die sind jetzt sauber“. Wer weiß, nächstes Jahr um diese Zeit gibt es in der Linken vielleicht gar keine Kollegen mehr, auf die man etwas schieben kann.

Und wo waren die Piraten? Sie schlafen wahrscheinlich ihren Rausch aus, nachdem sie ja den Karfreitag verstärkt zum laut Feiern nutzen müssen.